Ayurveda

Ayurveda

bedeutet das Wissen vom Leben und setzt sich aus dem Sanskrit mit den Worten “ayus” für Leben und “veda”, dem Wissen, zusammen. Ayurveda ist eine über 5000 Jahre alte Philosophie aus Indien, völlig undogmatisch und religionsfrei. In den Texten, den Veden, finden sich Überlieferungen über Massagen mit Ölen, um das Wohlbefinden zu steigern, zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Stärkung der Gesundheit.



» Upahanasveda – Rückenmassage - 30 min

Diese Massage wirkt regenerierend auf die gesamte Rückenmuskulatur und verspannte Bereiche. Ausgewählte ayurvedische Kräuteröle unterstützen diese Entspannung. Individuell stimme ich die Massage auf Ihre Bedürfnisse ab.

» Abhyanga – Ganzkörpermassage - 80 min.

Stimuliert den Organismus und unterstützt intensiv bei der Ausscheidung von Schlacken und Giftstoffen. Die Abhyanga wirkt stark stressreduzierend sowie regenerierend und verbessert die körpereigenen Abwehrkräfte. Sie regt den Energiefluss an und stärkt Haut und Gewebe, wodurch Lebensvitalität und Wohlbefinden gesteigert werden.

120 min.  wird auch sehr gerne gebucht – bitte nach Anfrage. Bedarf nämlich auch Zeit- & Energielevel meinerseits ;) ,

» Mukhabhyanga – Gesichtsmassage – 30 min.

Mit sanften Streichungen und Stimulierung der Marmapunkte wird die Durchblutung gefördert und der Stoffwechsel angeregt. Verspannungen im Kiefer-, und Nackenbereich werden abgebaut. Neben Ihrer verschönenden Wirkung hat eine Gesichtsmassage einen spürbaren Einfluß auf das Seelenleben. Sie schenkt Harmonie, innere Stärke und das Gefühl umsorgt zu sein.

» Padabhyanga – Fußmassage30 min.

Lassen Sie Ihre Füße, welche Sie den ganzen Tag tragen, verwöhnen. Bringen Sie Ihren Körper ins Gleichgewicht und erfahren Sie die beruhigende Wirkung.
Die Padabhyanga verleiht den Füßen Stabilität, Kraft und Weichheit. Die Anwendung der Kaashschale am Ende rundet diese Wohlfühlbehandlung ab.

Vor der ayurvedischen Ganzkörpermassage sollte ca. 1,5 – 2 Stunden am Tag kein Essen eingenommen werden.

Mehr zu Ayurveda
Ayurveda stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Wissenschaft vom Leben“.
Ayus
bedeutet „Leben“ und Veda bedeutet „Wissen“.
Ayurveda ist ein Teilbereich der vedischen Wissenschaften,
welche unter anderem Yoga, Meditation und Astrologie miteinbeziehen.

Basisschriften für die Ayurveda-Medizin sind die Caraka Samhita, Sushruta Samhita und Ashtangahridaya Samhita. Ayurveda hat sich in seiner langen Geschichte in verschiedene Kulturekreise verbreitet und wurde zur Grundlage der traditonellen Heilsysteme in Tibet, Sri Lanka, Burma und anderen buddhistischen Ländern. In Japan und den USA widmen sich mehrere Institutionen dem Ayurveda und in Europa sind es vor allem Italien, Großbritannien und der deutschsprachige Raum, die sich mit Ayurveda befassen.

Informationen über Ayurveda Ernährung, Ayurveda Rezepte und einen Ayurveda-Dosha-Test finden Sie heutzutage leicht im Internet. Ayurveda-Wellness unterscheidet sich auch nochmal zur Ayurveda-Therapie (Panchkarma-Kur – welche spieziell zum Körper entgiften – Reinigung der Srotas (Körperkanäle) und zur Harmonisierung der Doshas, alsauch dem Aufbau der Dhatus (Körpergewebe) dient.

Im Ayurveda geht man von drei Bioenergien – Vata, Pitta und Kapha – den sogenannten Doshas aus, welche je nach Dominanz auch den Konstitutionstyp bestimmen. Sind die Doshas in Harmonie, ist der Mensch geistig, seelisch und körperlich gesund. Zur Harmonisierung bei Ungleichgewicht in den Doshas werden Ayurvedamassagen mit entsprechenden Ölen angewandt.

Die Konstitution des Menschen aus ayurvedischer Sicht:

Die Elemente Äther, Luft, Wasser, Erde und Feuer manifestieren sich im Körper als die drei Körpersäfte, welche als Tridosha bezeichnet werden. Der ayurvedische Ausdruck für Saft ist „Dosha“.
Befinden sich die drei Doshas in Harmonie, ist der Mensch körperlich, geistig und seelisch gesund.
Jeder Mensch besitzt eine andere Grundkonstitution, die sich aus Vata, Pitta und Kapha zusammensetzt.
Das gestörte Gleichgewicht dieser ursprünglichen Konstitution nennt man „Vikriti“. Hier setzt die Therapie im Ayurveda an – mit Ernährungslehre, Kräuterheilkunde, Ayurvedamassagen, Psychologie, Spiritualität und Körperarbeit, um diesen gestörten Zustand wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Die 3 Doshas – „Vata“, „Pitta“ und „Kapha“

Hinsichtlich der Doshas werden die biologischen und psychologischen Eigenschaften unterschieden.

Vata
Ist das Prinzip der Bewegung und setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen. Vata reguliert die Atmung, die Bewegung in Muskeln und Geweben und die Aktivität des Nervensystems.
Der Haupsitz von Vata ist der Dickdarm.
Psychisch gesundes Vata: Enthusiasmus, schnelle Auffassungsgabe, verbale und emotionale Ausdrucksfähigkeit, Erhaltung des Gleichgewichts von Körper und Geist.

Störungen auf biologischer und psychologischer Ebene können sich wie folgt äussern:
Gestörte Funktion der Sinneswahrnehmung und Motorik, Lähmungen, Blähungen, Verstopfung, Frieren, Gewichtsverlust, Kältegefühl, Depressive Verstimmungen, Sprachstörungen, Psychosen, Schlafstörungen, Nevenschwäche, Konzentrationsstörungen.

Pitta
Ist das Prinzip der Umwandlung, Verstoffwechselung und setzt sich aus den Elementen Feuer und Wasser zusammen. Pitta kann auch mit „Feuer“ übersetzt werden. Pitta untersteht die Verdauung, Resorption, Körpertemperatur. Der Hauptsitz von Pitta ist der Dünndarm.
Psychisch gesundes Pitta: Mut, Fröhlichkeit, beweglicher Geist, gute Auffasssungsgabe und ausgeprägte Intelligenz.

Störungen auf biologischer und psychologischer Ebene können sich wie folgt äussern:
Störungen von Appetit, Verdauung, Verminderung des Sehvermögens, Hautkrankheiten, zu niedrige o. zu hohe Körpertemperatur, Angstzustände, Wutanfälle, Bewusstseinsstörungen, geistige Unbeweglichkeit, Mutlosigkeit.

Kapha
Ist das Prinzip der Struktur und Formgebung und steht für die Immunität und setzt sich aus den Elementen Wasser und Erde zusammen. Kapha regelt den Flüssigkeitshaushalt, bildet Gelenkschmiere, die Feuchtigkeit der Haut, fördert die Wundheilung. Der Haupsitz von Kapha ist der Brustraum.
Psychisch gesundes Kapha: Durchhaltevermögen, Halt, Intelligenz, Geduld, Begierdelosigkeit und sehr gutes Gedächtnis.

Störungen auf biologischer und psychologischer Ebene können sich wie folgt äussern:
Appetitverlust, Schleimbildung, Übergewicht, zu viel Schlaf, extreme Müdigkeit, Verlust der körpereigenen Immunität, Antriebslosigkeit, Lethargie, Ignoranz, geistige Unbeweglichkeit.

Kontakt

Caroline Schlögl
Tel. 0176 74 78 92 38
info@ganzheitliche-heilarbeit.net

Gutschein

Verschenken Sie Entspannung mit einem Gutschein. Mehr dazu auf dieser Seite: Gutschein

Gutschein

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien